Das Australische Tagebuch

Das Australische Tagebuch
 

Letztes Feedback

Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Die Abreise

 

10.08.2013

Oh mein Gott, gleiche ist es soweit. Ich fliege mach Australien! Mein Flieger geht um 6:00 Uhr morgens. Das heißt dass ich jetzt schon um 3:00 Uhr, also mitten in der Nacht aufgestanden bin um rechtzeitig am Gate zu sein. Da man zwei Stunden vor dem Flug am Flughafen sein soll und ich eine Stunde mit dem Taxi brauche, habe ich heute sehr wenig Schlaf bekommen. Ohmann, ich bin so extrem müde. Ich könnte sogar im Stehen schlafen. Das heißt also nun: mindestens ein Liter Kaffee, und Bewegung, Bewegung, Bewegung.

Mit meinem Job im Café habe ich auch alles geregelt. Sie stellen in der Zeit wo ich in Australien bin eine Teilzeit Kellnerin ein und wenn ich wieder komme kann ich wieder in meinen Beruf arbeiten. Falls ich überhaupt zurückkomme. Vielleicht gefällt es mir dort so gut dass ich auch dort bleibe. Denn keiner wartet hier in Deutschland auf mich. Ich habe also nichts zu verlieren. Da mir immer erzählt wurde das ich meinem Vater in sämtlichen Sachen gleich bin möchte ich das weiterführen, was ihm so viel bedeutet hat.

Ich bin so gespannt wie es werden wird.

 

 

14.6.16 10:50, kommentieren

Das bin Ich

 

07.08.2013

Hallo, mein Name ist Chloe, ich bin 19 Jahre alt und ich wohne zurzeit in einer kleinen WG, außerhalb von Berlin, mit meinen beiden Freunden Tamara und André. Ich habe braunes langes Haar und im Gesicht Sommersprossen. Obwohl ich nur ab und zu laufen gehe habe ich aber trotzdem eine sehr sportliche Figur. Ich arbeite zurzeit in einem kleinen Café das auch außerhalb von Berlin steht. Meine Eltern sind schon seit 10 Jahren getrennt. Meine Mutter wohnt in Berlin und mein Vater war schon sehr früh nach Australien in sein Heimatland zurückgekehrt. Das war als ich 8 Jahre alt war. Ihm gehörte da eine der größten Wildtierauffangstation. Inzwischen ist er aber verstorben und hat sie mir nach seinem Tot hinterlassen. Bisher hatte ich aber nicht das nötig Geld um den Flug zu bezahlen.  Deshalb spare mittlerweile schon seit Fünf Jahren auf den Flug nach Australien um dort endlich den Ort  zu besuchen wo mein Vater so lange gelebt hatte. Und uns letztendlich dafür auch verlassen hatte. Nach langer Zeit habe ich jetzt endlich das nötige Geld dafür zusammen bekommen. Mein Traum ist es die Station zu übernehmen und dort glücklich zu werden so wie es mein Vater auch war. Und ich kann es noch gar nicht glauben, in drei Tagen ist es so weit, ich fliege nach Australien.

 

7.6.16 09:52, kommentieren